Dezember 2012

Titelseite promedia Ausgabe 12/2012
Jugendkanal von ARD und ZDF
Die Politik stimmt zu

Artikel online

Folgende Artikel aus dieser Ausgabe können Sie sich als PDF anschauen:

Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident Sachsen Anhalts

Ohne Jugendangebot ist der Auftrag von ARD und ZDF gefährdet

Interview als PDF

Dr. Christine Hawighorst, Staatskanzlei-Chefin Niedersachsens

Jugendkanal statt programmlicher Doppel oder Mehrfachversorgung

Interview als PDF

Dr. Thomas Fuchs, Vorsitzender der Landesmedienanstalten

Auffindbarkeit von Inhalten wird entscheidend für Vielfaltsicherung

Interview als PDF

komplettes Inhaltsverzeichnis

Titelthema: Jugendkanal von ARD und ZDF

Marion Gehrke und Oliver Passek, Bündnis 90/Die Grünen
Gemeinsamer Jugendkanal für die Zukunftsfähigkeit von ARD und ZDF

Dr. Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik RTL-Gruppe
Ein öffentlich-rechtlicher Jugendkanal ist überflüssig

Maya Götz, Institut für Jugend- und Bildungsfernsehen
Man muss die Perspektive Jugendlicher ernst nehmen

Außerdem:

Tabea Rößner Bündnis, 90 /Die Grünen; Burkhard Müller-Sönksen FDP; Wolfgang Börnsen, CDU
Die aktuelle Zeitungskrise gefährdet die Meinungsvielfalt

Manfred Braun, Sprecher VDZ-Publikumszeitschriften
Anzahl der Publikumstitel erreicht 2012 eine Höchstmarke

Brigitte Fehrle, Chefredakteurin „Berliner Zeitung“
Zeitungen müssen sich nach den Interessen der Leser ausrichten

Matthias Schönwandt, Schickler Unternehmensberatung
Verlage müssen mehr Mut für neue Geschäftsmodelle zeigen

Martin Wieske, Geschäftsführer Lokalzeitungs-Verband
Print bleibt vorerst weiter das entscheidende Geschäftsmodell

Dr. Daniel Dohrn, Rechtsanwalt, Oppenhoff & Partner
Verlage erhalten mehr Spielraum für Fusionen

Thomas Kreuzer, Chef der Bayerischen Staatskanzlei, und Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz, stellv. Vorsitzender der KEK
Länder planen ein neues Medienkonzentrationsrecht

Brigitte Zypries, Mitglied des Deutschen Bundestages
Ein dritter Korb ist nicht überflüssig, sondern dringend geboten.

Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer, Institut für Medienrecht Köln
Verwertungsgesellschaften gewinnen an Bedeutung

Angelika Krüger-Leißner, Filmpolitische Sprecherin der SPD
Novellierung des FFG reicht bisher nicht aus

Thomas Friedl, Programmdirektor von Tele 5
Tele 5 will mit Comedy neue Zuschauer erreichen

Sabine Eckhardt, Geschäftsführerin SevenOne AdFactory, und Prof. Dr. Oliver Castendyk, Produzentenallianz
Verhaltenskodex zu Produktplatzierungen vereinbart