Oktober 2012

Titelseite promedia Ausgabe 10/2012
Digitale Medienordnung
Regulieren und schützen?

Artikel online

Folgende Artikel aus dieser Ausgabe können Sie sich als PDF anschauen:

Thomas Kreuzer, Chef der Bayerischen Staatskanzlei

Keine Lizenzierung mehr für Rundfunkangebote

Interview als PDF

Petra Roth, Malte Spitz, Bündnis 90/Die Grünen

Urheberrecht: Vergüten statt verfolgen

Interview als PDF

Dr. Gunner Bender, Facebook

Facebook ist jederzeit zum fachlichen Dialog bereit

Interview als PDF

komplettes Inhaltsverzeichnis

Titelthema: Digitale Medienordnung

Silke Krebs, Ministerin, Baden-Württemberg
Regulierung muss der Sicherung der Meinungsvielfalt dienen

Außerdem:

Petra Kammerevert, Mitglied des Europaparlaments
EU-Richtlinie zu verwaisten Werken ist inkonsequent

Olaf Zimmermann, Geschäftsführer, Deutscher Kulturrat
Die Grüne Fairnesspauschale

Florian Drücke, Bundesverband der Musikindustrie; Alexander Skipis, Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Die Politik muss der Überdehnung der Privatkopie Einhalt gebieten

Titelthema: Digitale Medienordnung

Dr. Holger Enßlin, Vorstand Sky Deutschland
Reguliert unser Angebot, aber schützt es auch

Prof. Dr. Wolfgang Schulz, Alexander von Humboldt Institut
Medienpolitik behält eigenständiges Aufgabenfeld und Profil

Dr. Frauke Gerlach, Medienkommission der LfM
Landesmedienanstalten müssen mehr Haltung zeigen

Außerdem:

Helmut Heinen, Präsident des BDZV
Aufgaben von ARD und ZDF müssen klarer definiert werden

Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT
Protetst gegen Online-Kanäle von ARD und ZDF

Dr. Eckart Gaddum, Hauptredaktion „Neue Medien“, ZDF
Online ist im Begriff das Hauptprogramm zu erobern

Florian Hager, Hauptabteilungsleiter „Neue Medien“, ARTE
ARTE stellt Online ins Zentrum seiner Entwicklungsstrategie

Dr. Peter Frey, Chefredakteur des ZDF
ZDFinfo gewinnt junge Zuschauer und steigert den Marktanteil

Dr. Ingo Hofacker, Deutsche Telekom
„Entertain“ ist die am schnellsten wachsende TV-Plattform

Johannes Klingsporn, Verband der Filmverleiher
Filmverleiher kritisieren Entwurf des FFG

Prof. Dr. Susanne Stürmer, UFA Film & TV-Produktion
UFA will Anbieter von Bewegtbild für alle Plattformen sein

Dr. Christian Franckenstein, MME MOVIEMENT AG
TV-Produzenten benötigen mehr digitale Verwertungsrechte