Juli 2008

Titelseite promedia Ausgabe 07/2008
Digitale Medienordnung:
Elektronische Presse versus Rundfunk

 

Artikel online

Folgende Artikel aus dieser Ausgabe können Sie sich als PDF anschauen:

Dagmar Reim, Intendantin des rbb:

rbb hofft auf baldige Neuregelung der ARD-internen Gebührenverteilung

Interview als PDF

Hannes Heyelmann, Director Business Development, Turner Broadcasting:

Deutschland bietet gute Entwicklungschancen für Pay-Angebote

Interview als PDF

Petra Müller, Geschäftsführerin Medienboard Berlin-Brandenburg:

Medienwoche@Ifa: Die Medienwoche Berlin-Brandenburg geht neue Wege

Interview als PDF

komplettes Inhaltsverzeichnis

Zur Debatte um den 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag:

12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag - ein Versuch, es allen recht zu machen

Clemens Appel, Chef der Staatskanzlei Brandenburg:
Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk bleibt ein großer Spielraum

Eberhard Sinner, Chef der Bayerischen Staatskanzlei:
Das Online-Engagement von ARD und ZDF wird zu einer Kostensteigerung führen

Helmut Heinen, Präsident des BDZV:
Der Sendungsbezug darf nicht zu einer Hintertür werden

Jürgen Doetz, Präsident des VPRT:
Die Politik schafft ARD und ZDF die dritte programmunabhängige Säule Internet

Prof. Markus Schächter, Intendant des ZDF:
In der Übererfüllung von Brüssel wird Karlsruhe reduziert

Fritz Raff, ARD-Vorsitzender:
Die "Elektronische Presse" ist ein Kampfbegriff

Professor Dr. Karl-E. Hain, Medienrechtler, Mainz:
Die öffentlich-rechtlichen Anstalten auf dem Weg in die digitale Welt

Andere Themen:

Uwe Kamman, Direktor des Adolf-Grimme-Instituts:
Medienqualität im Dreieck von Vorstellung, Wollen und Können

Sascha Schwingel, Produzent, Mitglied der teamWorx-Geschäftsleitung:
Deutsche Serien werden wieder Erfolg beim Publikum haben

Christoph Lanz, Direktor Deutsche Welle-TV:
"Clipmania": User-generated Content im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

Prof. Dr. Bernd Holznagel, Medienrechtler, Münster:
EU-TK-Review: Private Rundfunksender könnten Frequenz-Privilegien verlieren

Prof. Dr. Oliver Castendyk, Direktor, EPI-Institut Potsdam:
Bei Online-Spielen entstehen immer mehr Rechtsprobleme

Volker Nickel, Sprecher des ZAW:
Politische Bedrohung der kommerziellen Werbung beeinflusst das Werbeklima negativ

Tageszeitungen im Umbruch - Der Kampf um den Leser:
- Frank Lüdecke, Geschäftsführer "Tagesspiegel"-Gruppe
- Jörg Biallas, Chefredakteur der "Mitteldeutschen Zeitung"