Januar 2015

Titelseite promedia Ausgabe 01/2015
Medienpolitik 2015
Sicherung der Medienvielfalt

Artikel online

Folgende Artikel aus dieser Ausgabe können Sie sich als PDF anschauen:

Dr. Fritz Jaeckel, (CDU), Chef der Sächsischen Staatskanzlei

Sachsen drängt auf weitere Einsparungen beim öffentlichrechtlichen Rundfunk

Interview als PDF

Sabine Verheyen (CDU), Abgeordnete im EU- Parlament

Europas Einfluss auf die Medienpolitik steigt weiter

Interview als PDF

Dr. Christoph E. Palmer, Geschäftsführer Produzentenallianz

Der deutsche Produktionsstandort ist bedroht

Interview als PDF

komplettes Inhaltsverzeichnis

Titelthema: Sicherung der Medienvielfalt

Umfrage zu den Schwerpunkten der Medienpolitik 2015 - Teil 1
Chefs von Staatskanzleien, Senatskanzleien und Ministerinnen aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen

Thomas Jarzombek, Mitglied des Bundestages, Sprecher der CDU/CSUFraktion für die digitale Agenda
Netzpolitik war vorgestern

Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT
Und die Medienpolitik bewegt sich doch

Helmut Verdenhalven, Mitglied der Geschäftsleitung und Johanna Weiß, Referentin Medienpolitik BDZV
Zeitungen sind Inhalte von besonderem Wert

Außerdem:

Peter Skulimma, Schickler Unternehmensberatung
Paid Content - Für viele Verlage noch ein weiter Weg

Tabea Rößner, MdB, medienpolitische Sprecherin, B90/Grüne
Das Leistungsschutzrecht für Presseverlage hat ausgedient

Jan Philipp Albrecht, Abgeordneter im EU-Parlament
Auch für Google gelten die Gesetze

Prof. Dr. K. Peter Mailänder, Rechtsanwalt
„Zerschlagung“ Googles - Nicht mehr als eine Wunschvorstellung

Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF
Gute Ideen haben bei mir immer eine Chance

Volker Herres, Programmdirektor Das Erste
Das Erste sieht keine Defizite bei Serien

Jörg Schönenborn, Fernsehdirektor des WDR
Wir werden unser Programm reduzieren müssen

Dr. Gottfried Langenstein, Vorsitzender der 3sat-Geschäftsleitung
3sat erreicht höchsten Marktanteil in 30jähriger Geschichte

Prof. Dr. Birgit Stark, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Das Fernsehen erlebt aktuell einen Generationenabriss

Dr. Willi Steul, Intendant des Deutschlandradios
Ein Abschaltdatum für UKW erhöht den Marktdruck

Christine Berg, Stellvertretender Vorstand der FFA
Der deutsche Film ist zu einer festen Größe geworden